Corona-Update Dezember 2021

Aktuelle Situation: Während die vierte Covid-Welle in Deutschland am sinken ist, steigt die sechste Welle in Spanien wieder an. Durch die anstehenden Weihnachtsfeiern wird es wahrscheinlich im Januar 2022 in Andalusien zu einem stärkeren Anstieg kommen.

Die Situation hier am südlichen Rand von Spanien ist weiterhin entspannt und wird es voraussichtlich auch bleiben. Hier ist die inzwischen 6. Welle noch im Anstieg, aber die Lage in den Krankenhäusern und Intensiv-Stationen ist nicht kritisch. Im Vergleich zum Vorjahr sind die Inzidenzen zwar weit höher als im Dezember 2020, jedoch liegt die Zahl der belegten Betten in den Krankenhäusern und Intensiv-Stationen bei gerade mal einem Siebtel des Vorjahres. 
Dementsprechend reagiert die Spanische Regierung: die Lage wird beobachtet, aber es gibt keine Einschränkungen der Bewegungsfreiheit und des Soziallebens auf nationaler Ebene.
Die Landesregierungen können regionale Massnahmen treffen, wenn die Lage es erfordert. Dies ist in Andalusien nicht der Fall.

Dank der Massenimpfung ist fast die gesamte spanische Bevölkerung inzwischen vor schweren Verläufen geschützt. Die derzeitigen Corona-Patienten auf den Intensivstationen sind entweder noch nicht immunisiert, sehr alt oder sehr krank. Engpässe in Krankenhäusern kommen hier und dort noch vor, können aber durch Patientenverlagerung umgangen werden.

Es wird in Zukunft noch weitere Covid-Wellen geben. Muss weiterhin jedes Mal mit Panikmache in den Medien, Reise- und Ausgangsbeschränkungen reagiert werden? Wie lange sind solche Beschränkugnen noch tragbar für Gastronomie, Tourismus oder die Kultur- und Veranstaltungsbranche? Wie lange nimmt die Bevölkerung, die sich impft und testet, die Einschränkungen noch mit? Covid-19 hat sich auf der Erde breit gemacht und wird nicht mehr verschwinden. Wir lernen, damit zu leben. Die Omikron-Variante ist zwar sehr ansteckend aber anscheinend nicht so gefährlich wie die Vorgänger. Vielleicht hilft sie sogar beim Übergang von Pandemie zu Normalität.

Einreise-Formalitäten: Sie brauchen bei Flugreisen ein Impfzertifikat und müssen das offizielle Einreisformular ausfüllen. Alternativ zum Impf-Zertifikat kann natürlich auch ein PCR- beziehungsweise Antigen-Test gemacht werden. Mehr infos finden Sie hier: https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/spaniensicherheit/210534

Rückreise nach Deutschland: Derzeit sind ausser Impfpass oder Test keine weiteren Requisiten notwendig. Dies kann sich jedoch schnell ändern. Bitte informieren Sie sich über ADAC oder auswärtiges Amt über die aktuellen Regelungen.

Hygiene-Regeln: In Spanien und somit auch bei uns in Andalusien besteht seit dem 26. Juni ausserhalb geschlossener Räume keine generelle Maskenpflicht mehr.Geschäfte, Gastronomie, Kulturbetriebe etc. haben uneingeschränkten Betrieb.

Aussichten für Frühjahr und Sommer 2022: beim Übergang in die wärmere Jahreszeit und die Verlagerung grosser Teile des sozialen Lebens nach draussen prognostizieren wir für das nächste Sommerhalbjahr Normalität.

Covid-Storno-Bedingungen: Vorraussichtlich wird es keine generellen Reisebeschränkungen mehr geben, weder in Spanien, noch in Deutschland. Jeder, der möchte, kann sich durch Impfung vor schwerem Verlauf schützen und somit das individuelle Risiko minimieren und seine Mitmenschen schützen. Seitens Casa Andaluza sind keine speziellen Covid-Klauseln mehr vorgesehen, es sei denn, dass sich die Lage gravierend ändert.